Projekt: Spielplatz am Ziegelstadelweg, Böhmfeld
Lage: Böhmfeld, Lkr. Eichstätt
Auftraggeber:     Gemeinde Böhmfeld
Leistungen: Freiraumplanung gemäß HOAI § 38: Vorentwurf, Entwurf, Ausführungsplanung, Ausschreibung, Bauleitung, Abrechnung, Mängelüberwachung



Für das Baugebiet „Am Ziegelstadelweg“ Böhmfeld wurde ein „Themenspielplatz“ konzipiert, dem eine gedachte Ruine des verfallenen Ziegelstadels den räumlichen und szenischen Rahmen bietet.
Fundamentreste der Ziegelstadelruine gliedern die Spielbereiche in einen Kleinkinderspielplatz mit Sandbaustelle, Bagger und Karussell, einen Grundschülerspielplatz mit Schaukeln, Rutschen und Kletteranlage sowie in einen Spielbereich für bis etwa 12-jährige Kinder mit Seilbahn und einem gefällten Baum zum „Rumhängen“.
Der zum Klettern einladende Rutschenhügel aus Ziegel- und Bruchsteinschutt erinnert an eine eingestürzte Mauer ebenso wie der Schutthaufen über einem geheimnisvollen „Kellergewölbe“, welches als spannender Kriechtunnel bespielt werden kann.
Alte Balken aus dem „Dachstuhl der Ziegelstadelruine“ dienen als Sitzgelegenheiten oder zur Straße hin als Umlaufsperren. Klinkerreste wurden für den Bau von Ruhebänken wiederverwendet.
„Ruinengehölze“ wie Robinien, Vogelkirschen oder Holler dienen als Schattenspender und von den „verwilderten“ Beerensträuchern dürfen die Früchte genascht werden.