Dynamisierung der Donauauen zwischen Neuburg und Ingolstadt

Projekt:

Dynamisierung der Donauauen - Flutrinnen, Niedrigwasserrinne und Nebenfließgewässer

Lage: Donauaue zwischen Neuburg a. d. Donau und Ingolstadt im Bereich der Staustufe Bergheim
Auftraggeber:     Wasserwirtschaftsamt Ingolstadt
Leistungen: Ausführungsplanung, Ausschreibung und Fachbauleitung

Im Donau-Auwald zwischen Neuburg und Ingolstadt, der zu den größten zusammenhängenden Auwaldgebieten in Deutschland zählt, soll mit dem Projekt eine bessere Vernetzung des Flusses mit der Aue langfristig sichergestellt werden. Dazu wurden die Voraussetzungen für eine Dynamisierung der Standortverhältnisse durch regelmäßige Überflutungen, für ein gezieltes Niedrigwassermanagement sowie für eine Wiederherstellung der biologischen Durchgängigkeit geschaffen. Im Rahmen des Projektes waren wir mit der Umsetzung folgender Maßnahmen beauftragt:

 

  • Naturnahe Nachprofilierung von Auwaldrinnen, die eine Durchführung von regelmäßigen Flutungen (ökologische Flutungen) ermöglichen

  • Neuanlage und naturnahe Gestaltung einer Niedrigwasserrinne, um in den angrenzenden Auwäldern ausgeprägte Niedrigwasserphasen simulieren zu können

  • Neuanlage und naturnahe Gestaltung eines Nebenfließgewässers zwischen der Staustufe Bergheim und
    dem Zeller Kanal, das als Umgehungsgewässer und als Hauptflutrinne bei ökologischen Flutungen dient