Günz Oberegg - Waldstetten

Projekt:

Verbesserung des ökologischen Zustandes in der Günzkraftwerkskette Oberegg bis Waldstetten (Förderantrag nach EEG)

Lage: Günz zwischen Deisenhausen und Waldstetten
Auftraggeber:     Bayerische Elektrizitätswerke GmbH
Leistungen:

Genehmigungsplanung mit Landschaftspflegerischem Begleitplan, Landschaftspflegerische

Ausführungsplanung, Fachbauleitung Landschaftspflege

Um die Voraussetzungen zur Förderung im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) zu erfüllen,

wurde für die Kraftwerkskette Oberegg, Höselhurst, Wattenweiler, Ellzee und Waldstetten ein Maßnahmenkonzept

zur Verbesserung des ökologischen Zustandes/Potentials der Günz entwickelt. Im Rahmen des Projektes wurden folgende Maßnahmen realisiert:

 

  • Biberschutzkonzept für fünf Stauhaltungen (Dammsanierung/-aufhöhung,
    Biberschutzgitter/Uferversteinung mit integrierter Uferberme zur Ansiedlung von Unterwasservegetation
    und Röhricht sowie als Fischunterstand)

  • Einbau von Totholzstrukturen in den Stauräumen

  • Anlage von Kieslaichplätzen im Unterwasser der Kraftwerke (Uferaufweitungen)

  • Einbau von Totholzstrukturen im Tiefenwasser der Stauräume Oberegg und Waldstetten als Winterunter-
    stände für Fische

  • Anlage eines Umgehungsbaches mit einem Beckenpass und einer Rauen Rampe zur Wiederherstellung
    der biologischen Durchgängigkeit am Wehr Deisenhausen

  • Entwicklung von Magerrasenstandorten auf den Damm- und Deichböschungen