Lechkanal Gersthofen - Meitingen

Projekt:

Lechkanal und Kraftwerke Gersthofen, Langweid und Meitingen:

Verlängerung/Neuerteilung der wasserrechtlichen Genehmigung

Lage: Lech zwischen Gersthofen und Meitingen
Auftraggeber:     Lechwerke AG
Leistungen: Landschaftspflegerischer Rahmenplan, Landschaftspflegerische Ausführungsplanung, Fachbauleitung Landschaftspflege, Beweissicherung (Monitoring)



Im Rahmen der Verlängerung/Neuerteilung der wasserrechtlichen Gestattung für die Lechkanalkraftwerke war eine Vielzahl von wasserwirtschaftlichen und naturschutzfachlichen Anforderungen zu erfüllen, insbesondere auch eine Erhöhung der Restwassermenge im Lech-Mutterbett unterhalb des Gersthofener Wehres. Auf der Grundlage einer Studie des Bayerischen Landesamtes für Umwelt wurde in einem Landschaftsplanerischen Rahmenplan ein Konzept für die hierzu erforderlichen Maßnahmen erarbeitet.

 

Im Rahmen des Projektes sind folgende Maßnahmen umgesetzt worden:

  • Bau eines Beckenpasses am Wehr Gersthofen

  • Neuanlage bzw. Reaktivierung von Auebächen östlich von Gersthofen (Chardonnay- und Branntweinbach)

  • Reaktivierung einer alten Lech-Flutrinne östlich von Meitingen (Mädelelech)

  • Reaktivierung von lechnahen Altarmsystemen